Fr 19.03.21 | CLAUDIO BOHÓRQUEZ & PÉTER NAGY | 20.00 Uhr

Der erfolgreiche Cellist Claudio Bohórquez gewann in jungen Jahren bedeutende Preise; etwa beim Rostropowitsch-Wettbewerb in Paris und beim Pablo-Casals-Wettbewerb der Kronberg Academy. Seither tourt er intensiv durch Europa und Amerika, trat mit fast allen deutschen Rundfunkorchestern auf und arbeitete bereits mit prominenten Dirigenten wie Daniel Barenboim, David Zinman oder Sir Neville Marriner.

Gemeinsam mit seinem langjährigen Duo-Partner Péter Nagy am Klavier hat Claudio Bohórquez weithin gelobte Einspielungen von Schumann und Brahms veröffentlicht. Ganz ohne Karrieredruck, nehmen sich die beiden viel Zeit für ihre musikalische Partnerschaft. Péter Nagy konzertiert als Kammermusiker, aber auch als Solist in aller Welt; zum Beispiel mit dem Tokyo Symphonieorchester oder den Helsinki Philharmonikern.

„Den beiden gelingt eine Synthese von Intimität und Großartigkeit: Virtuosität, die man nicht merkt, und eine Rundung von Tönen …“ (Concerti)

„(…) nie nachlassende spieltechnische Energie und des inneren Feuers, mit dem hier die beiden Künstler agieren.“ (Online-Merker)

PROGRAMM: Werke von Ludwig v. Beethoven, Robert Schumann,  Johannes Brahms

DIE KÜNSTLER: Claudio Bohórquez (Violoncello), Péter Nagy (Klavier)